Lange galten die klassischen Medien als dem Untergang geweiht. Die Printmedien würden aussterben und zuerst von kostenfreien Onlinezeitungen mit zweifelhafter Qualität abgelöst, später dann völlig vergessen werden. Die Informationsbeschaffung sei dann nur noch ein opportunistischer Blick in die sozialen Medien, aufgeschnappte und reißerische Meldungen lösten dann den Qualitätsjournalismus endgültig ab. Glücklicherweise ist es anders gekommen: Insbesondere die Qualitätsmedien haben ihre Stellung in den sozialen Medien ausbauen und mit einem interessanten, crossmedialen Angebot punkten können. Was sich allerdings geändert hat, ist unser Verhalten. Wir sind eben nicht mehr in der luxuriösen Position, täglich eine Stunde lang die Tageszeitung studieren zu können oder es abends um 20 Uhr zu schaffen, immer die Tagesschau anzumachen. Ebenfalls stehen wir nun vor der Qual der Wahl, welche Meinung und welchen Fokus wir uns in unseren Medien wünschen. Warum das aber eine positive Veränderung ist und wie Hörbücher damit im Zusammenhang stehen, soll im Folgenden erläutert werden.

Hörbücher als neue Qualitätsmedien

Viele Medien haben sich verändert. So steht statt dem Zeitungsartikel die Push-Nachricht auf unserem Smartphone, statt der Abendnachrichten schauen wir uns lieber den Dokumentationsbeitrag auf YouTube an und anstelle des Radiofeatures hören wir eher einen Podcast. Was allerdings neu ist, sind Hörbücher. Diese haben den literarischen Markt grundlegend verändert. Viel öfter hört man heute ein professionell eingesprochenes Buch und informiert sich so über die Welt, als dass man eine kleine physische Bibliothek zu Hause anlegt. Natürlich gibt es die klassischen Medien noch, aber gerade digitale Bücher und Artikel sind eben viel praktischer, da man sie auch beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit oder abends mit Sleeptimer zum Einschlafen nutzen kann.

Auf https://xn--allehrbcher-vfb4f.de/ werden derzeit die besten Hörbuchanbieter miteinander verglichen. Die meisten bieten innerhalb eines Flatrate-Modells eine unbegrenzte Auswahl an Hörbüchern für einen Fixpreis an, so etwa Bookbeat. Die anderen, an erster Stelle ist hier Audible zu nennen, bieten pro Monat ein Guthaben an, für das man auch neue Bücher zum Vorteilspreis von 10 Euro genießen kann. Das eignet sich besonders bei Neuerscheinungen, die als Audiodownload oder physisches Buch gerne mal das Doppelte kosten.

Von Unterhaltung bis Information

Es gibt besonders viele belletristische Werke, aber auch die informativen Hörbücher nehmen an Zahl deutlich zu. Ratgeber, Wirtschaftsbücher oder politische Werke und Podcasts: Bei den Hörbuchanbietern findet man all das für einen erschwinglichen Preis.

Allzeit informiert

Es ist eben ein klarer Vorteil, schlauer werden durch Hörbücher ist kinderleicht, günstig und ganztägig möglich. Wo man sonst nur Musik gehört oder sich in Gedanken verloren hat, kann man nun an jedem Ort das Handy schnappen und sein Hörbuch oder Podcast anstellen, der einen mit den Informationen versorgt, die man sonst verpasst hätte.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.